claim
blitz
videohighlights
 
Tabellenführer gewinnt 15. Spiel in Folge | Meister Villach weiter am Vormarsch | Flames-Protest nach 66:69-Niederlage gegen Dornbirn

...

Top-6 bekommen es in der 15. Runde mit den Teams der Plätze 7 – 12 zu tun | „Leader“ Timberwolves kann Playoff-Teilnahme fixieren

...

Timberwolves seit 14 Spielen ungeschlagen | Salzburg feiert ersten Heimsieg | Villach feierte Sieg gegen Top-Team aus Mistelbach
Blackbirds schlagen Basket 2000 Vienna Warriors daheim mit 75:57 | Burgenländer nach 8. Saisonsieg vorübergehend wieder Vierter

...

Mattersburg mit Neuzugang Woolridge fordert Tabellenführer | Meister Villach empfängt Mistelbach | Flames vor wichtigem Spiel

...

14 01 18 alturbanDominik Alturban und die Flames legten gegen die Niederlage Protest ein.Die Vienna D.C. Timberwolves (1) haben sich als erstes Team der ZWEITEN Basketball Bundesliga für die Playoffs 2018 qualifiziert. Der Tabellenführer blieb auch in der 15. Runde ungeschlagen. Er gewann auswärts bei den Wörthersee Piraten (12) mühelos mit 89:62. Weiter auf dem Vormarsch ist Meister Panaceo Raiders Villach (5), der erneut offensiv überragte und mit dem 112:71-Auswärtssieg über Basket 2000 Vienna Warriors (10) bereits den vierten Erfolg in Serie landete. Die Mistelbach Mustangs (3) gaben sich gegen die BBU Salzburg (11) mit 82:63 keine Blöße und bleiben nach ihrem zehnten Saisonsieg weiterhin fixer Bestandteil der Top-4. Bei der gleichen Punkteanzahl wie die Niederösterreicher halten die Raiffeisen Dornbirn Lions (4) – denn die Vorarlberger gewannen bei den Basket Flames (8) eine engumkämpfte Partie mit 69:66. Gegen den Ausgang des Spiels legten die Wiener Protest ein. Ihr direkter Konkurrent um einen Platz in den Playoffs - KOŠ Posojilnica Bank Celovec (9) – musste ebenfalls eine Niederlage einstecken: Vizemeister UBC St. Pölten (2) feierte beim 85:76 über die Kärntner den fünften Heimsieg in Folge. Das „Burgenland-Derby“ entschieden die Mattersburg Rocks (6) mit 94:75 klar für sich. Sie bleiben aber in der Tabelle, aufgrund des Nachteils im direkten Duell (-2), hinter den Jennersdorf Blackbirds (7) an 7. Stelle.     

10 01 18 vickeryJoey Vickery's Trainereinstand beim Bugenland-DerbyIn der 15. Runde der ZWEITEN Basketball Bundesliga bekommen die Top-6 ihre Chance den Vorsprung in der Tabelle weiter zu vergrößern. Sie messen sich jeweils mit den Teams der Plätze 7 bis 12. Augenblicklich hat der Sechste Jennersdorf Blackbirds (6) auf den Siebenten Mattersburg Rocks (7) in der Tabelle zwei Punkte mehr auf dem Konto – und könnte mit dem zweiten „Derby-Sieg“ der Saison seinen Vorsprung weiter ausbauen. Tabellenführer Vienna D.C. Timberwolves (1) kann mit seinem bereits 15. Saisonsieg frühzeitig die Teilnahme an den Playoffs 2018 fixieren. Die noch immer sieglosen Wörthersee Piraten (12) sollten dafür kein Stolperstein sein. Der UBC St. Pölten (2) will mit einem Heimsieg erster Verfolger der „Wölfe“ bleiben. Die Bilanz gegen KOŠ Posojilnica Bank Celovec (9), das „big-points“ im Kampf um die Playoffs 2018 gut gebrauchen könnte, liest sich vielversprechend. Raus aus der „Minikrise“ – nach vier Niederlagen aus fünf Spielen – wollen die Mistelbach Mustangs (3) und mit einem Heimsieg über die BBU Salzburg (11) den Anspruch auf einen Platz in den Top-4 rechtfertigen. Selbiges gilt für die Raiffeisen Dornbirn Lions (4), die bei den um die Playoffs kämpfenden Basket Flames (8) den dritten Sieg in Serie anstreben, um das Heimrecht im Viertelfinale weiterhin selbst in der Hand zu haben. Meister Panaceo Raiders Villach (5) will indes den Druck in der Tabelle auf Mistelbach und Dornbirn erhöhen und mit einem Erfolg bei Basket 2000 Vienna Warriors (10) seinen „winning-streak“ auf +4 erhöhen.   

180107 WoolridgeRocks Neuzugang Royce Woolridge konnte trotz starker Leistung die Timberwolves nicht stoppen.Die Weihnachts- und Neujahrspause in der ZWEITEN Basketball Bundesliga ist beendet. Auch im neuen Jahr bleiben die Vienna D.C. Timberwolves mit einem Sieg über die Mattersburg Rocks ungeschlagen. Die BBU Salzburg hingegen beendete im ersten Spiel 2018 ihre Negativserie und feierte, nach zahlreichen knappen Niederlagen, gegen die Basket Flames den ersten Heimsieg der Saison. Die Villach Raiders setzten sich deutlich gegen die Mistelbach Mustangs durch und schließen zum Verfolgerfeld der Timberwolves auf. Die Raiffeisen Dornirn Lions beendeten die Siegesserie von KOŠ Posojilnica Bank Celovec und bleiben damit in der Top-4. Der UBC St. Pölten verbuchte zum Abschluss der Runde einen deutlichen Erfolg über die weiterhin sieglosen Wörthersee Piraten.

05 01 18 jennersdorfJennersdorf ist wieder Vierter.Die Jennersdorf Blackbirds (4) haben die 14. Runde in der ZWEITEN Basketball Bundesliga mit einem Sieg eröffnet. Die Burgenländer gewannen daheim gegen Basket 2000 Vienna Warriors (10) mit 75:57 und entschieden auch das zweite Saisonduell für sich. Damit rückte der Liganeuling in der Tabelle vorübergehend auf den vierten Platz vor, die Wiener bleiben nach der vierten Niederlage in Serie Zehnter. Die Blackbirds kontrollierten das Spiel von Beginn an: Sie eröffneten mit einem 10:0-Run und brachten diesen Polster schlussendlich sicher über die Zeit. Am Ende sprechen 7:18 Turnover klar für Jennersdorf, das auch aus der Distanz (34% bei 12/35) deutlich besser traf. Seine bislang beste Partie für den Liganeuling spielte Stefan Ulreich: Der Ex-Mattersburger machte mit 20 Punkten sein „season-high“ und kam zudem auf drei Steals. Bei den Wienern verzeichnete Marko Moric (23 PTS, 19 RB) sein 13. „double-double“ in dieser Saison.

Die 14. Runde in der ZWEITEN Basketball Bundesliga wird am Samstag (ab 17.00 Uhr) mit drei Spielen fortgesetzt. Am Sonntag finden die restlichen beiden Begegnungen statt. Eine ausführliche Vorschau zu diesen Spielen finden Sie auf unserer Homepage.

03 12 18 chappellJason Chappell (Karriereende) steht den Basket Flames im weiteren Verlauf nicht mehr zur Verfügung.Die Weihnachts- und Neujahrspause in der ZWEITEN Basketball Bundesliga ist beendet. Die 14. Runde eröffnet das Basketballjahr in der zweithöchsten Spielklasse – und bringt gleich brisante Begegnungen: Die Mattersburg Rocks (7) und US-Neuzugang Royce Woolridge (aufgrund fehlender Arbeitserlaubnis ist sein Einsatz zum Zeitpunkt der Aussendung noch nicht gesichert; Anm.) fordern Tabellenführer Vienna D.C. Timberwolves (1). Headcoach Mike Coffin, seit Jahresbeginn Nachfolger von Michael Schrittwieser bei ABL-Meister ece bulls Kapfenberg, wird die Burgenländer in Wien ein letztes Mal betreuen. Meister Panaceo Raiders Villach (6) und könnte nach einem Heimsieg über die Mistelbach Mustangs (3) – es wäre der sechste Heimsieg gegen die Niederösterreicher in Folge – gar Platz vier in der Tabelle übernehmen. Die Basket Flames (8) bestreiten bei der daheim noch immer sieglosen BBU Salzburg (11) ein wichtiges Spiel im Kampf um die Playoffs und um KOŠ Posojilnica Bank Celovec (9), das auf die Raiffeisen Dornbirn Lions (4) trifft, weiterhin auf Distanz zu halten. Erschwerend kommt hinzu, dass Jason Chappell seine Karriere beendet hat und den Wienern nicht mehr zur Verfügung steht. Außerdem fehlt Vladimir Gavranic. Die Jennersdorf Blackbirds (5) wollen schon am Freitag (19.30 Uhr Aktivpark, Güssing) gegen Basket 2000 Vienna Warriors (10) raus aus ihrer „Minikrise“. Vizemeister UBC St. Pölten (2) ist gegen die Wörthersee Piraten (12) klarer Favorit.