claim
blitz
videohighlights
 
Vienna Warriors beenden gegen Rocks ihren Negativlauf | Timberwolves drehen in den Schlussminuten Spiel in Dornbirn

...

Dornbirn empfängt Timberwolves, Flames den UBC | KOŠ vs. Raiders im „Kärntner-Derby“ | „Nachzügler-Trio“ erneut vor harten Aufgaben

...

Villach schlägt Jennersdorf auswärts mit 96:78 | Mistelbach gewinnt nach viereinhalb Jahren in Mattersburg | Wolves weiter souverän

...

KOŠ gastiert bei Warriors, Meister Raiders bei Blackbirds | Mustangs & Lions „on the road“ bei Angstgegnern | „Wolves“ vor 8. Saisonsieg

...

171119 MoricMarko Moric bringt seine Warriors mit Double-Double zurück auf Erfolgskurs.In der 9. Runde der ZWEITEN Basketball Bundesliga gelingt es gleich zwei Teams ihren Negativlauf zu beenden. Die Basket 2000 Vienna Warriors gewinnen nach vier Niederlagen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen die Mattersburg Rocks. Auch die Jennersdorf Blackbirds verbuchten wieder einen Erfolg, nachdem sie drei ihrer letzten vier Spiele verloren. Gegen die BBU Salzburg schlug die starke Defensive der Burgenländer wieder zu und brachte ihnen den fünften Tabellenplatz. Die Vienna D.C. Timberwolves bleiben weiter ungeschlagen - gegen die Dornbirn Lions benötigte es allerdings einen Kraftakt im letzten Abschnitt um die Weste weiß zu halten. Auch den Basket Flames gelang die Revanche für das Cup-Aus nicht. Abermals unterliefen den Wienern zu viele Turnover, um den Vizemeister aus St. Pölten zu bezwingen. Der amtierenden Meister aus Villach setzte sich im „Kärnter-Derby“ gegen KOŠ Posojilnica Bank Celovec mit 79:73 durch.

15 11 17 zderadickaZderadicka & O'Neal wollen mit ihren "Flammen" Revanche.Die erste Hauptrunde im Basketball Cup liegt nicht ganz drei Wochen zurück. Nun haben in der 9. Runde der ZWEITEN Basketball Bundesliga zwei damals unterlegene Teams die direkte Chance auf Revanche: Die Raiffeisen Dornbirn Lions (3) wollen sich beim ungeschlagenen Tabellenführer Vienna D.C. Timberwolves (1) für das 79:86 revanchieren, die Basket Flames (5) gegen den UBC St. Pölten (4) das knappe 65:67 berichtigen. Die Tabellenplatzierungen dieser vier Teams – alle liegen unter den Top-5 – versprechen zusätzliche Brisanz. Im „Kärntner-Derby“ zwischen KOŠ Posojilnica Bank Celovec (9) und den Panaceo Raiders Villach (8) geht’s ein weiteres Mal direkt um wichtige Punkte für die Playoffs 2018. Auf das „Nachzügler-Trio“ der Tabelle warten auch in dieser Runde schwierige Aufgaben: Die BBU Salzburg (11) empfängt die Jennersdorf Blackbirds (6), Basket 2000 Vienna Warriors (10) spielt daheim gegen die Mattersburg Rocks (7). Tabellenschlusslicht Wörthersee Piraten (12) gastiert bei den routinierten Mistelbach Mustangs (2). Die höher eingeschätzten Teams dürfen sich in Blickrichtung Playoffs 2018 wohl keinen Ausrutscher erlauben.

11 11 17 kaltenbrunner"Career-High" für den 17-jährigen UBC-Spieler Niko Kaltenbrunner.Der amtierende Meister der ZWEITEN Basketball Bundesliga Panaceo Raiders Villach (8) hat in der 8. Runde seinen ersten Auswärtssieg gefeiert: Die Kärntner durchbrachen die Defensive der Jennersdorf Blackbirds (7) und siegten klar mit 96:78. Weiterhin ungeschlagen blieben die Vienna D.C. Timberwolves (1). Sie holten sich mit einem 112:80-Heimsieg über die BBU Salzburg (11) den achten Erfolg im achten Spiel. Alleiniger Verfolger der Wiener sind seit dieser Runde die Mistelbach Mustangs (2), denen nach über viereinhalb Jahren wieder ein Sieg bei den Mattersburg Rocks (7) gelang. Sie gewannen 94:78. Unterdessen blieben die Raiffeisen Dornbirn Lions (3) – weiterhin ohne Luka Brajkovic – auch im vierten aufeinanderfolgenden Spiel beim UBC St. Pölten (4) ohne Punkte, unterlagen 89:108. Die Basket Flames (5) gewannen bei den über drei Viertel gut eingestellten Wörthersee Piraten (12) schlussendlich mit 79:69. KOŠ Posojilnica Bank Celovec (9) lässt nach dem 83:58-Erfolg bei Basket 2000 Vienna Warriors (10) die Top-8 und damit einen Playoff-Platz nicht aus den Augen.

Panaceo Raiders Villach (8) hat seinen ersten Auswärtssieg in dieser Saison gefeiert. Der amtierende Meister der ZWEITEN Basketball Bundesliga besiegte die Jennersdorf Blackbirds (6) mit 96:78. Damit konnten die Kärntner ihren Tabellenrang bestätigen – und den Abstand zu Mattersburg und Jennersdorf verkürzen. Villach überragte, legte den Grundstein für den dritten Saisonsieg mit einem 13:0-Run gegen Ende des Startviertels. Offensiv zeigte die Mannschaft rund um Top-Scorer Mensud Julevic (23 PTS, 7 RB) eine fantastische Leistung, traf unfassbare 69% aus dem Feld. Jennersdorf – das Team mit der besten Defensive der Liga – kassierte zum zweiten Mal in dieser Saison über 90 Punkte, hatte aber auch am Rebound (25:33) und unter dem Korb große Schwächen.

08 11 17 tscherkashevaLanden die Tscherkasheva-Jungs ihren ersten Auswärtssieg?In der 8. Runde der ZWEITEN Basketball Bundesliga geht es ein weiteres Mal um wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs 2018: Zwei Kärntner Teams kämpfen augenblicklich um den „rettenden“ achten Platz – und wollen mit Auswärtssiegen ihre Ausgangsposition verbessern. KOŠ Posojilnica Bank Celovec (9) will den Abstand zu den Basket 2000 Vienna Warriors (10) vergrößern. Meister Panaceo Raiders Villach (8) könnte mit dem ersten Auswärtssieg dieser Spielzeit bei den Jennersdorf Blackbirds (6) seinen derzeitigen Tabellenplatz „nach hinten absichern“ und den Abstand „nach vorne“ verringern. Schwierige Aufgaben warten auf den Zweiten und Dritten der Tabelle – denn in ihrer Vergangenheit waren Auswärtsspiele bei den kommenden Gegner kaum von Erfolg gekrönt: Die Mistelbach Mustangs (2) warten bereits seit über viereinhalb Jahren auf einen Erfolg bei den Mattersburg Rocks (4), die Raiffeisen Dornbirn Lions (3) konnten beim UBC St. Pölten (5) bei drei Versuchen noch kein Spiel gewinnen. Tabellenführer Vienna D.C. Timberwolves (1) peilt gegen die BBU Salzburg (11) den achten Sieg im achten Spiel an. Die Basket Flames (7) wollen ihren aktuell komfortablen Playoff-Platz mit einem Sieg über die noch ohne Erfolg dastehenden Wörthersee Piraten (12) festigen.

171105 BlackbirdsDie Blackbirds-Defense schlägt wieder zu.In der 7. Runde in der ZWEITEN Basketball Bundesliga bezwingt der ungeschlagene Tabellenführer Vienna D.C. Timberwolves (1.) den amtierenden Meister aus Villach (8.) mit 95:87. Die Mistelbach Mustangs (2.) bleiben nach dem Erfolg über die Basket 2000 Vienna Warriors (10.) der erste Verfolger. Auch die Dornbirn Lons (3.) bleiben den Wienern auf den Fersen, sie verbuchten einen deutlichen Erfolg gegen das Tabellenschlusslicht Wörthersee Piraten (12.). Ein Sprung in der Tabelle gelang den Mattersburg Rocks (4.) nach dem Sieg gegen die Basket Flames (7.). Sie liegen nach der siebenten Runde gleichauf mit dem UBC St Pölten (5.) sowie den Jennersdorf Blackbirds (6.), die ebenfalls Siege verbuchten.

Nach dem überraschenden Erfolg von KOŠ Posojilnica Bank Celovec über Mistelbach in der vergangenen Runde, musste sich das Team von Headcoach Dragan Sliskovic gegen die beste Defensive der Liga geschlagen geben. Die Jennersdorf Blackbirds feierten nach zwei Niederlagen (St. Pölten und Timberwolves) einen hartumkämpften 72:63 Erfolg. Ausschlaggebend war für die Burgenländer einmal mehr eine starke Verteidigungsleistung im vierten Viertel. Sie ließen in den finalen zehn Minuten lediglich fünf Punkte zu und drehten die Begegnung.