claim
blitz
Steirer unterliegen auswärts bei Levicki Patrioti (SVK) mit 75:79 | Dritte Niederlage von Graz im vierten Spiel | Gamberoni Top-Scorer

...

Mornar Bar (MON) gewinnt klar mit 74:58 | Steirer damit frühzeitig ohne Aufstiegschancen | Abschluss am 6. Dezember gegen FC Porto

...

Gegner Levicki Patrioti (SVK) in Gruppe D noch ungeschlagen | US-Legionär Nick Turner erneut dabei | Spielbeginn um 18.00 Uhr

...

Bulls gewinnen bei Kataja Basket mit 87:83 | Dominanz am Rebound und wenig Turnover ausschlaggebend | Aufstiegschancen noch intakt

...

08 11 17 nelsonNächstes "double-double" für Nelson-Henry.

Der UBSC Raiffeisen Graz hat seinen ersten Pflichtspielsieg in dieser Saison gefeiert. Die Steirer besiegten im Helios Alpe Adria Cup den tschechischen Vertreter Sluneta Usti nad Labem mit 75:73. Damit gelingt dem in der ADMIRAL Basketball Bundesliga noch immer sieglosen Tabellenschlusslicht der erste Pflichtspielsieg in dieser Saison. Für die Österreicher war es gleichzeitig der erste Erfolg in einem internationalen Bewerb, nachdem die ersten beiden Spiele ihrer internationalen Debüt-Saison in Gruppe D klar verloren wurden. Stark präsentierte sich Graz-Neuzugang Nick Turner: Der Guard avancierte mit 19 Punkten zum Top-Scorer der Begegnung und holte zudem 5 Rebounds und verteilte 4 Assists.   

Der UBSC Raiffeisen Graz wirkte gegen den Tabellenvierten der tschechischen Liga von Beginn an sehr stabil: Neuzugang Nick Turner hatte sich gut in das Gefüge eingebracht und setzt immer wieder starke Akzente. In der 12. Spielminute lagen die Steirer bereits mit 9 Punkte voraus (25:16) – ehe die Angelegenheit bis zu Beginn des Schlussviertels wieder sehr ausgeglichen verlief. Dort eröffnete Graz mit einem 11:2-Run und ging erstmals zweistellig in Führung (68:55). Diesen Vorteil brachten die Steirer schlussendlich in einer engen, kampfbetonten und fehleranfälligen Schlussphase über die Zeit.


UBSC Raiffeisen Graz – Sluneta Usti nad Labem 75:73 (20:14, 38:37, 57:53)

Scorer: Turner 19, Nelson-Henry 17, Maresch 13, Gamberoni 12, Richter 9, Heuberger 3, Alisic 2;