claim
blitz
Bulls empfangen am Mittwoch (19.30 Uhr) FC Porto Basketball | Portugiesen noch mit Chance auf Aufstieg

...

BC Hallmann Vienna will auch das zweite Spiel in Gruppe A gewinnen | BC Prievidza (SVK) gastiert am Freitag um 19.30 Uhr in Wien

...

Klosterneuburg empfängt mmcite Brno (CZE) | Graz duelliert sich daheim mit Helios Suns Domzale (SLO) | Beide Spiele am Mittwoch

...

Mornar Bar (MON) gewinnt klar mit 74:58 | Steirer damit frühzeitig ohne Aufstiegschancen | Abschluss am 6. Dezember gegen FC Porto

...

16 11 17 gamberoniMatthieu Gamberoni (22 PTS) mit einer starken Leistung.

Der UBSC Raiffeisen Graz hat eine weitere Sensation im Helios Alpe Adria Cup knapp verpasst. Das Tabellenschlusslicht der ADMIRAL Basketball Bundesliga unterlag auswärts BC Levicki Patrioti (SVK) mit 75:79. Damit setzte es für die Steirer im laufenden Bewerb die bereits dritte Niederlage im vierten Spiel. Graz liegt damit weiterhin in Gruppe D auf Rang drei. Ungeschlagener Tabellenführer ist BC Levicki Patrioti. Den Unterschied zu Gunsten der Slowaken machte deren Verhalten am Offensivrebound: Aus 19 Offensivboards kassierte Graz 23 „second-chance-points“.

Das tief rotierende Heimteam BC Levicki Patrioti (SVK) hatte das Spiel eigentlich von Beginn an unter Kontrolle: Graz lag rasch 4:14 zurück. Graz kämpfte sich mit etlichen Runs immer wieder heran, schaffte aber nie endgültige den Anschluss. Zu Beginn des Schlussviertels sahen sich die Steirer mit einem -14 (52:66) und dem höchsten Rückstand konfrontiert. Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft: Die Graz kämpften sich nochmals zurück in dieses Spiel, glichen in der vorletzten Minute (70:70) wieder aus. In der Schlussminute machten dann Kleinigkeiten den Unterschied aus.


Levicki Patrioti – UBSC Raiffeisen Graz 79:75 (22:15, 40:35, 56:50)

Scorer: Gamberoni 22, Nelson-Henry 19, Maresch 17, Turner 11, Richter 6;

Boxscore!