claim
blitz
Letztes Gruppenspiel am Mittwoch bei Zlatorog Lasko | Bei Sieg fix im Viertelfinale | Bei Niederlage muss parallel Prievidza gewinnen

...

Deutliche 78:99-Schlappe bei USK Praha (CZE) | Viertelfinalchancen bleiben aber intakt | Klosterneuburg gewinnt zum Abschluss 87:78

...

171129 HubalekJiri Hubalek bleibt im Alpe Adria Cup "unstoppable"

Der BC Hallmann Vienna bleibt im Helios Alpe Adria Cup weiterhin ungeschlagen. Nach Heimsiegen über Prag und Prievidza, bezwangen die Wiener am Mittwoch KK Zlatorog Lasko mit 90:83 und fügen den Slowenen die erste internationale Niederlage der laufenden Saison zu. Jiri Hubalek bleibt im Alpe Adria Cup weiter „untsoppable“. Mit 38 Punkten verbuchte er sein season-high und führt die internationale Scorerwertung des Bewerbs an (knapp 32 Punkte pro Spiel).

Gegen das bisher ungeschlagene Team aus Slowenien verbuchen Hubalek und Co. einen 90:83 Erfolg. In einem starken ersten Viertel erspielten sich die Wiener bereits einen zweistelligen Vorsprung. KK Zlatorog Lasko kämpfte sich vor der Halbzeit zurück ins Spiel und eroberte kurzzeitige gar die FÜhrung. 



Jiri Hubalek (32 Punkte) und Jason Detrick (25 Punkte) legten in der zweiten Halbzeit aber alles in die Waagschale und eroberten den dritten Sieg im dritten internationalen Spiel der Saison. Der bisherige Top-Scorer des Helios Alpe Adria Cup Stjepan Stazic trat dieses Mal vor allem als Vorbereiter in Erscheinung und verteilte neun Assists.

Jiri Hubalek, Spieler BCV: „Wir haben heute einen großartigen Basketball gezeigt und werden von Tag zu Tag besser. Es macht zurzeit richtig Spaß!“
Luigi Gresta, Headcoach BCV: „Wir haben gegen einen sehr gut gespielt und gegen einen starken Gegner gewonnen.“

BC Hallmann Vienna - KK Zlatorog Lasko 90:83 (26:16, 46:39, 69:61)
Beste Werfer: Hubalek 38, Detrick 25, Dowell 12