claim
blitz
Letztes Gruppenspiel am Mittwoch bei Zlatorog Lasko | Bei Sieg fix im Viertelfinale | Bei Niederlage muss parallel Prievidza gewinnen

...

Deutliche 78:99-Schlappe bei USK Praha (CZE) | Viertelfinalchancen bleiben aber intakt | Klosterneuburg gewinnt zum Abschluss 87:78

...

22 12 17 greimeister"season-high" für Christoph Greimeister. Er war mit 17 Punkten Top-Scorer.

Die Klosterneuburg Dukes haben ihr Spiel im Helios Alpe Adria Cup bei mmcite Brno (CZE) deutlich verloren. Die Niederösterreicher unterlagen bei ihrem fünften Spiel in Gruppe C mit 49:78. Damit hat der aktuell Vierte der ADMIRAL Basketball Bundesliga – trotz noch eines ausstehenden Spiels – keine Chance mehr auf das Viertelfinale. Beim tschechischen Tabellenführer musste Klosterneuburg, das bereits im Startviertel 13:28 zurücklag, auf vier Leistungsträger verzichten. Neben den langzeitverletzten Predrag Miletic und Clemens Leydolf, fehlte auch Jurica Blazevic. Kapitän Edin Bavcic wurde geschont.

Bereits in den ersten Minuten zeigte mmcite Brno (CZE) seine Ambitionen auf Platz Eins in Pool C. Die Tschechen legten gegen die Klosterneuburg Dukes mit 12:1 los, entschieden das erste Viertel dann mit 28:13 für sich – und sorgten früh für klare Verhältnisse. Kurz vor der Pause stellte der Tabellenführer dann bereits auf +27 (50:23). In der zweiten Halbzeit konnten die Dukes etwas besser mithalten, gestalteten das Spiel gegen Ende ausgeglichen. Die Niederlage konnten die Niederösterreicher jedoch nicht mehr abwehren.


Brünn (4 Siege / 1 Niederlage) liegt damit in Gruppe C auf dem ersten Tabellenplatz, Klosterneuburg (1/4) ist Letzter.

mmcite Brno – Klosterneuburg Dukes 78:49 (50:25)

Scorer: Greimeister 17, Bas 11, Bauer 10, Vay 7, Lacic, Burgemeister je 2;