claim
blitz
videohighlights
 

180115 CarMarko Car (31 Punkte) und sein Team stürtzten die Swans von der Spitze.Am Sonntag wurde die erste Halbzeit des Grunddurchgangs der ADMIRAL Basketball Bundesliga abgeschlossen. Die Swans Gmunden führten die längste Zeit das Feld an, mussten allerdings nach der Niederlage gegen die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers, zum ungünstigsten Zeitpunkt, die Tabellenführung abgeben. Die ece bulls Kapfenberg gewannen gegen die Arkadia Traiskirchen Lions das Duell um den ersten Platz und eroberten sich dadurch das erste Pickrecht für das Basketball Cup Viertelfinale. Die Raiffeisen Flyers Wels und der BC Hallmann Vienna erhöhten mit Siegen den Druck auf die Top-3.  Die Flyers setzten sich knapp gegen die Klosterneuburg Dukes durch und die Wiener feierten - nach einer starken zweiten Halbzeit gegen die Oberwart Gunners - den sechsten Sieg in Serie.

Durch die Ergebnisse der 18. Runde durften die ece bulls Kapfenberg als Erster ihren Gegner für das Cup-Viertelfinale auswählen. Der frischgebackene Tabellenführer entschied sich für die Mistelbach Mustangs aus der ZWEITEN Basketball Bundesliga, die im Achtelfinale den BC Hallmann Vienna eliminierten. Die Swans Gmunden wählten an zweiter Stelle den ungeschlagenen Tabellenführer der 2BL - die Vienna D.C. Timberwolves. Die beiden Teams der 2BL bekamen automatisch das Heimrecht zugesprochen. Die Arkadia Traiskirchen Lions entschieden sich für die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers, „verloren“ allerdings die Verlosung um das Heimrecht. Die Raiffeisen Flyers Wels mussten nehmen was übrig blieb und haben nun ein Cup Viertelfinale zu Gast bei den Klosterneuburg Dukes vor sich.

180107 TrmalFlorian Trmal erzielte bei "Pflichtsieg" über Graz ein career-high von 37 Punkten.In der 17. Runde der ADMIRAL Basketball Bundesliga beendeten die Oberwart Gunners nach fünf Niederlagen in Serie ihren Negativlauf. Der Vizemeister agierte mit hoher Intensität und feierte gegen die Klosterneuburg Dukes einen ungefährdeten 80:65 Erfolg. Die ece bulls Kapfenberg und die Arkadia Traiskirchen Lions schafften mit Erfolgen den Anschluss zum Tabellenführer aus Gmunden. Kapfenberg setzte sich im direkten Duell mit dem Tabellenführer, durch ein starkes drittes Viertel, deutlich durch. Die Lions fuhren durch ihre starke Defensive und einen entfesselten Florian Trmal den Pflichtsieg gegen den UBSC Raiffeisen Graz ein. Die Raiffeisen Flyers Wels sind weiter am Vormarsch in der Tabelle. Nach ihrem Sieg über die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers, stehen sie bereits auf dem vierten Tabellenplatz.

Die Oberwart Gunners kehrten gegen die Klosterneuburg Dukes zurück auf die Siegerstraße. Nach fünf Niederlagen in Serie feierten die Gunners einen ungefährdeten 80:65 Erfolg. Bereits von Beginn weg traten die Südburgenländer mit viel Intensität auf und stoppten die Dukes erfolgreich. Vor allem die Bankspieler rund um Georg Wolf (16 Punkte) übernahmen viel Verantwortung. In Summe scorten die Wechselspieler 31 Punkte und nahmen viel Last von den Schultern der Starting-5. Bei den Dukes hielt Fabricio Vay mit 21 Punkten und 9 Rebounds dagegen, konnte die Niederlage aber nicht abwenden.

05 01 17 gordonWesley Gordon (22 PTS, 15 RB) machte sein 10. "double-double".

Die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers (8) und der BC Hallmann Vienna (4) haben zum Abschluss der 16. Runde in der ADMIRAL Basketball Bundesliga Siege gefeiert. Die Steirer landeten gegen die Oberwart Gunners (7) ihren vierten Saisonsieg. Sie gewannen nach starker zweiter Halbzeit und dank eines überragenden Wesley Gordon (22 PTS, 15 RB) 78:70 – und fügten den Burgenländern ihre bereits fünfte Niederlage in Folge zu. Mit dem Sieg verkürzte Fürstenfeld den Rückstand in der Tabelle auf Oberwart auf zwei Punkte. Die Wiener konnten indes ihren „winning-streak“ auf +5 ausbauen. Sie mussten aber beim UBSC Raiffeisen Graz (9) sehr lange kämpfen und fixierten den 80:77-Auswärtssieg erst mit einem starken Schlussviertel. Graz-Neuzugang Silvio Mendes Mateus wurde nur knapp sechs Minuten eingesetzt. Wien spielte ohne Andre Pierce, dessen Try-Out-Vertrag vor dem Spiel nicht verlängert wurde.  

Der BC Hallmann Vienna (4) hat sein 5. Spiel in Folge gewonnen und sich in der Tabelle auf den vierten Platz verbessert. Ohne US-Legionär Andre Pierce (14 Spiele / 8,1 PTS / 6,2 RB), sein Try-Out-Vertrag wurde vor dem Spiel nicht verlängert, feierte Wien einen 80:77-Auswärtssieg beim UBSC Raiffeisen Graz (9). Dabei hatte der weiterhin sieglose Tabellenletzte aus der Steiermark – Neuzugang Silvio Mendes Mateus debütierte knapp sechs Minuten – über weite Strecken des Spiels geführt. Nach wenigen Minuten stand es 18:5, Mitte des dritten Viertels 50:35 (24. Min). Graz nutzte eine schwache Wurfleistung der Wiener (3pFG 7% in Halbzeit eins, 14% am Ende des Spiels) und lasches Defensivverhalten immer wieder zu einfachen Punkten.

180104 CoffinGelungenes Debüt für Mike Coffin an der Seitenlinie der bulls.Zu Beginn des Basketballjahrs 2018 beendeten die Arkadia Traiskirchen Lions (3.) die zwölf Spiele andauernde Siegesserie der Swans Gmunden (1.). Stark ersatzgeschwächt – Tilo Klette und Povilas Gaidys fehlten – mussten die Swans, erstmals seit der Auftaktniederlage im Oktober, Punkte abgeben. Mike Coffin, Neo-Headcoach der ece bulls Kapfenberg (2.), feierte bei seinem Debüt für die bulls und Wiedereinstieg in die ADMIRAL Basketball Bundesliga einen Premierensieg über die Raiffeisen Flyers Wels (5.).

Die Swans Gmunden starteten als Tabellenführer in das neue Basketballjahr, mussten allerdings ohne ihrem routinierten Inside-Duo, bestehend aus Tilo Klette (krank) und Povilas Gaidys (Meniskusverletzung), antreten. Diesen Umstand nützten die Arkadia Traiskirchen Lions gleich zu Beginn des Spiels kaltschnäuzig aus und starteten mit einem 10:0 Run. Die Löwen agierten aufmerksam in der Defensive und stellten die Schwäne mit ihrem schnellen Umschaltspiel vor schwere Aufgaben. Vor allem der Denker und Lenker der Löwen Benedikt Danek war von den Gmundnern nicht zu stoppen und sorgte für 26 Punkte und acht Assists.

30 12 17 dowellReger Dowell war von den Dukes in der Overtime nicht zu halten.

Der Tabellenführer der ADMIRAL Basketball Bundesliga hat sich den 12. Sieg in Serie geholt. Die Swans Gmunden (1) ließen auswärts dem UBSC Raiffeisen Graz (9) keine Chance und feierten, dank starker Phasen im zweiten und dritten Viertel, einen verdienten 90:73-Sieg. Die Raiffeisen Flyers Wels (5) und der BC Hallmann Vienna (6) haben jeweils mit Heimsiegen ihren Rückstand auf die Top-4 verkürzt: Die Oberösterreicher kontrollierten das Spiel gegen die Arkadia Traiskirchen Lions (3) über weite Strecken und siegten am Ende klar mit 79:66. Die Wiener setzten sich in einer Offensivschlacht gegen die Klosterneuburg Dukes (4) erst nach Verlängerung durch, nachdem sie ein +15 (78:63) in der regulären Spielzeit noch fast hergeschenkt hätten. US-Guard Reger Dowell sorgte dann in der Overtime mit „big-plays“ und 14 seiner insgesamt 18 Punkten für den 118:106-Heimsieg. Stjepan Stazic und Fabricio Vay teilen sich nach diesem Spiel mit je 47 Zählern das „ABL-season-high“.