claim
blitz
videohighlights
 

170422 WoschankRoutinier Armin Woschank war in der Crunchtime nicht zu stoppen.

Im letzten Auswärtsspiel der Redwell Gunners Oberwart im Grunddurchgang der Admiral Basketball Bundesliga muss der amtierende Meister doch noch eine Niederlage hinnehmen. 15 Auswärtssiege umfasste der Streak der Gunners bereits, doch die ece bulls Kapfenberg vermasselten den Südburgenländern noch die „perfect road season“. Durch eine starke zweite Halbzeit des Cupsiegers eroberten die Bullen einen 77:68 Erfolg und wahren die Chance sich doch noch direkt für das Semifinale zu qualifizieren, dazu benötigen sie allerdings noch etwas Schützenhilfe.


Die Redwell Gunners Oberwart sind auch in der Ferne besiegbar. Das bewiesen die ece bulls Kapfenberg in der vorletzten Runde des Grunddurchgangs. Den besseren Start erwischten allerdings noch die Gäste aus dem Südburgenland. Während den bulls durch die letztwöchige Spielpause etwas der Rhythmus zu fehlen schien, spielten die Gunners clever und eroberten sich in der ersten Halbzeit zwischenzeitlich eine Führung um elf Punkte. Kurz vor der Halbzeitpause fand der Cup-Sieger aber wieder den gewohnten Schwung und kämpfte sich zurück. Dieser konnte auch erfolgreich in die zweite Halbzeit mitgenommen werden. In der Offensive teilten die Bullen die Verantwortung auf mehrere Schultern auf – fünf Spieler scorten zweistellig – und in der Defensive zwang man die Gunners zu schwierigen Würfen und Turnover. In der Crunchtime sorgte vor allem Armin Woschank (15 Punkte) für eine laute Sporthalle Walfersam. Die Steirer spielten letztendlich den Sieg sicher ins Trockene, gewannen mit 77:68 und wahren somit weiterhin die Chance die Swans noch zu überholen und sich direkt für das Semifinale zu qualifizieren. Dazu müssten allerdings im nächsten Schritt die Klosterneuburg Dukes am Sonntag gegen die Swans Gmunden gewinnen.

Auch noch einen Platz gutmachen wollen die Arkadia Traiskirchen Lions – sie empfangen am Sonntag den UBSC Raiffeisen Graz. Abgeschlossen wird die vorletzte Runde des Grunddurchgangs im Sky-Livespiel am Montag zwischen dem BC Hallmann Vienna und dem WBC Raiffeisen Wels

Die Spiele der 34. Runde in der Übersicht:

 

bullsece bulls Kapfenberg – Redwell Gunners Oberwart
77:68 (10:18, 32:35, 51:48)
gunners
swansSwans Gmunden – Klosterneuburg Dukes
Sonntag, 17.00 Uhr in der Volksbank Arena Gmunden
dukes
 lionsArkadia Traiskirchen Lions – UBSC Raiffeisen Graz
Sonntag, 17:00 Uhr im Lions Dome Traiskirchen 
 ubsc
 bcBC Hallmann Vienna – WBC Raiffeisen Wels
Montag, 19.00 Uhr im Hallmann Dome
Live auf SKY Sport Austria ab 18.45 Uhr
 wbc

Das Samstagsspiel der 34. Runde im Detail:

bulls

ece bulls KapfenbergRedwell Gunners Oberwart
gunners
77:68 (10:18, 32:35, 51:48)
Wahren Chance auf direkte Qualifikation für das Semifinale.Erste Auswärtsniederlage im letzten road-game.
Zwangen die Gunners zu 16 Turnover.Trafen lediglich 37% ihrer Zweier.
Kareem Jamar
13 Punkte, 4 Rebounds, 7 Assists
Christopher McNealy
18 Punkte
Bogic Vujosevic, Spieler der bulls: „Es war ein gutes Spiel und ein wichtiger Sieg. Wir haben zwar nicht so begonnen wie wir es uns vorgenommen haben, aber vielleicht liegt es daran, dass wir letzte Runde spielfrei waren und etwas unseren Rhythmus verloren haben. Wir haben ab dem zweiten Viertel besser gespielt und das Spiel gut beendet. Ich bin froh, dass die Playoffs bereits bald beginnen, wir sind gut in Form und zurzeit wahrscheinlich das beste Team der Liga.“

Cedric Kuakumensah, Spieler der Gunners: „Wir müssen mit mehr Intensität spielen und besser als Team agieren, wie wir es auch im Training machen. Jetzt müssen wir dieses Spiel schnell aus unseren Köpfen bringen und nach vorne schauen. Wir müssen jetzt hart trainieren um für die Playoffs ready zu sein.“


Maximilian Schuecker, Spieler der Gunners: „Eine bittere Niederlage gegen die bulls. Es war ein sehr schwieriges Spiel. Wir sind gut gestartet, dann aber in der zweiten Halbzeit in Rückstand geraten, von dem wir uns nicht mehr erholen konnten.“
Die ece bulls Kapfenberg können im letzten Heimspiel des Grunddurchgangs der Admiral Basketballbundesliga als Sieger vom Platz gehen und gewinnen gegen die Redwell Gunners Oberwart mit 77:68. Im ersten Viertel verschlafen die Hausherren, finden nicht richtig ins Spiel. Oberwart geht mit 10:18 in Führung. Im zweiten Viertel setzen die ece bulls gleich in den ersten 5 Minuten ein Statement und kämpfen sich zurück ins Spiel – Halbzeitstand 32:35. Vor allem ein Armin Woschank glänzt jenseits der Dreipunktlinie. In der zweiten Halbzeit dominieren die Kapfenberger, eine starke Mannschaftsleistung lässt es zu das dritte Viertel mit 51:48 für sich zu entscheiden. Die Oberwarter kämpfen bis zum Schluss, Kapfenberg behält jedoch die Nerven und entscheidet das Spiel mit 77:68.