claim
blitz
videohighlights
 

171102 StazicStjepan Stazic steuert 34 Punkte zum Erfolg bei.Zum Start der 7. Runde der ADMIRAL Basketball Bundesliga feiert der BC Hallmann Vienna einen 102:78. Die Weichen zum Erfolg stellten die Wiener bereits in einem furiosen ersten Viertel. Mit 45 Punkten in nur zehn Minuten stellten sie einen neuen Saisonrekord auf. Der UBSC Raiffeisen Graz bleibt damit weiterhin ohne Sieg in dieser Saison. 

Die ersten vier Minuten konnten die Gäste aus der Steiermark noch mithalten. Dann zündeten die Wiener ein wahres Offensivfeuerwerk. Das Team rund um Stjepan Stazic traf quasi aus allen Lagen und legte bereits im ersten Viertel 45 Punkte auf. Von diesem Fehlstart konnten sich die Grazer nur bedingt erholen. Zwar entschieden die Grazer das zweite und das vierte Viertel noch für sich, für eine Aufholjagd reichte es allerdings nicht mehr.

Stjepan Stazic drückte mit 34 Punkten und 6 Assists dem Spiel seinen Stempel auf. Die Wiener feierten schließlich einen ungefährdeten 102:78 Erfolg und klettern mit ihrem dritten Saisonsieg auf den fünften Tabellenplatz.

Fortgesetzt wird die siebente Runde am Samstag mit zwei weiteren Begegnungen, ehe am Montag das Topspiel zwischen den Swans Gmunden und den Arkadia Traiskirchen Lions die Runde abschließt. 

Die Spielpaarungen der 7. Runde im Überblick: 

bc

BC Hallmann Vienna - UBSC Raiffeisen Graz
102:78 (45:21, 61:42, 86:56)

        ubsc
  wels flyers Raiffeisen Flyers Wels - ece bulls Kapfenberg
Samstag, 19:00 Uhr in der Raiffeisen Arena Wels
 bulls    
      Gunners logo rgb 2737px

Oberwart Gunners – Raiffeisen Fürstenfeld Panthers
Samstag, 19:00 Uhr in der SPH Oberwart

 panthers
swans

Swans Gmunden - Arkadia Traiskirchen Lions
Montag, 19.00 Uhr in der Volksbank Arena Gmunden
Live auf Sky Sport Austria ab 18.55

 lions

 

Die Spiele der 7. Runde im Detail: 

 

bc

BC Hallmann ViennaUBSC Raiffeisen Grazubsc

102:78 (45:21, 61:42, 86:56)
Feiern dritten Saisonsieg.Bleiben in dieser Saison sieglos.
45 Punkte im ersten Viertel.
(ABL season high)
Entscheiden zweites und viertes Viertel für sich.
Stjepan Stazic
(34 Pts., 6 Ass.)
Darien Nelson-Henry
(21 Pts., 13 Reb.)
Mustafa Hassan Zadeh, Spieler BCV: "Im ersten Viertel haben sehr guten Basketball gespielt. Haben viel getroffen und sind als Kollektiv aufgetreten. Im zweiten Viertel verloren wir den Faden. Am Ende war es ein Arbeitssieg gegen Graz. Nicht mehr und nicht weniger.“Markus Galle, Headcoach UBSC: „Nach so einem Start ist es ganz schwer zu spielen. Wir haben im ersten Viertel viel zu viele offene Wurfe zugelassen und Wien hat so gut wie alles getroffen.“
Jiri Hubalek, Spieler BCV: „Es war eine gute Teamleistung. Wir versuchen uns von Woche zu Woche zu steigern.“ 

Die Zuseher erleben einen rasanten Beginn im Hallmann Dome. Beide Teams suchen den schnellen Abschluss. Nach 3 Minuten führt der BC Hallmann mit 16:10. Detrick trifft in den ersten 5 Minuten 4 Dreier bei 4 Versuchen. Die Wiener ziehen immer mehr davon und führen schnell 34:17. Graz fand in der Defensive kein Rezept.

Die Gäste starten besser in das zweite Viertel und können den Rückstand auf 17 Punkte reduzieren. Der BCV kommt danach wieder besser ins Spiel. Bei den Grazern kann Marsch immer wieder postive Akzente setzen. Die Wiener schalten einen Gang zurück und beschränken sich darauf die Grazer auf Distanz zu halten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzen die Steirer zu einer Aufholjagd an und verkürzen auf 17 Punkte. Rechtzeitig legt Wien wieder einen Zahn zu und stellt wieder einen Vorsprung von 30 Punkten her.

In letzten Viertel machen die Hausherren nur mehr das Nowendigste.