claim
blitz
videohighlights
 

171020 DabneyLouis Dabney erzielte bisher 26,5 Punkte/Spiel. (ABL high)Die Raiffeisen Flyers Wels und der UBSC Raiffeisen Graz sind die einzigen Teams ohne zählbaren Erfolg in der noch jungen Saison der ADMIRAL Basketball Bundesliga. Im direkten Duell in der vierten Runden kann eines der beiden Teams die ersten Punkte erobern. Noch ohne Niederlage sind die Oberwart Gunners. Mit den Swans Gmunden wartet allerdings ein harter Brocken auf den Vizemeister der vergangenen Saison. Die ece bulls Kapfenberg wollen nach Niederlagen im FIBA Europe CUP und in der Liga, gegen den BC Hallmann Vienna zurück auf die Siegerstraße. Abgeschlossen wird die vierte Runde mit dem Sky Livespiel zwischen den Raiffeisen Fürstenfeld Panthers und den Klosterneuburg Dukes.

Zwei Spiele absolvierten die Raiffeisen Flyers Wels bereits in der ADMIRAL Basketball Bundesliga – zweimal mussten sie sich nach Aufholjagd in der Schlussphase geschlagen geben. Ein ähnliches Bild war auch beim UBSC Raiffeisen Graz zu sehen. In der ersten Halbzeit wurden sie meist von ihren Gegnern überlaufen, ehe das junge Team in den zweiten 20 Minuten großteils gut mithielten. Die Grazer müssen weiterhin auf den zweiten Legionär KK Simmons verzichten. Viel Verantwortung übernahm dafür Darien Nelson-Henry: kein Spieler der ABL machte bisher mehr Punkte als er. Auch am Rebound weiß der junge Amerikaner zu überzeugen, diese Wertung führt er sogar noch deutlicher an. Bei den Flyers wusste bislang vor allem Carlos Novas Matteo zu überzeugen, er kommt auf 18 Punkte/Spiel. Am Rebound müssen die Welser allerdings noch zulegen, kein Team der ABL pflückte weniger Boards als die Flyers. Auch in der Defensive hat das Team von Sebastian Waser noch Luft nach oben, sie mussten bisher im Schnitt über 90 Punkte hinnehmen.

Der amtierende Meister der Admiral Basketball Bundesliga empfängt den BC Hallmann Vienna. Beide Teams starteten gut in die Saison, mussten aber kürzlich Niederlagen hinnehmen. Die ece bulls Kapfenberg verloren neben dem Auftakt des FIBA Europe Cups auch das letzte ABL-Spiel gegen die Dukes. Ausschlaggebend für die letzte Niederlage der bulls war eine zu niedrige Trefferquote: Lediglich 31% der Würfe fanden ihr Ziel. Unter den Brettern sind die bulls aber weiterhin das Maß aller Dinge: mit über 40 Rebounds pro Spiel führen sie diese Statistik deutlich an. Wien hat, wie auch schon in der vergangenen Saison, Probleme am Rebound. Sie pflücken pro Spiel um 10 Boards weniger. Bei der letzten Niederlage haderten die Wiener außerdem mit Foulproblemen, für ein Team wie Wien doppelt schmerzhaft.

Die Oberwart Gunners sind eines von zwei noch ungeschlagenen Teams in der Admiral Basketball Bundesliga. Auswärts gegen die Swans Gmunden wird es für die Gunners allerdings alles andere als einfach die weiße Weste zu bewahren. Bisher überzeugte Oberwart mit ihrem schnellen Offensivspiel. 97,5 Punkte pro Spiel gelangen dem Team von Headcoach Lluis Pino. Louis Dabney steuerte dabei mehr als ein Viertel der Punkte bei (26,5 / Spiel). Durch ihren schnellen Spielstil, mussten sie aber auch viele Punkte hinnehmen. Knapp 90 Punkte mussten sie im Schnitt hinnehmen. Die Gmunden Swans blieben in der vergangenen Runde spielfrei und feierten davor einen deutlichen Erfolg über Wien. Vor allem Enis Murati präsentierte sich in den ersten beiden Spielen wieder gut in Form. Zufrieden kann Headcoach Bernd Wimmer aber auch mit der Arbeit am Rebound sein. Diese wird auch gegen die Gunners notwendig sein, um den Oberwartern die erste Niederlage zuzufügen.

Abgeschlossen wird die vierte Runde der Admiral Basketball Bundesliga mit dem Sky Livespiel zwischen den Raiffeisen Fürstenfeld Panthers und den Klosterneuburg Dukes. Den Dukes gelang in der vergangenen Runde die große Überraschung. Trotz schwerer Verletzung von Predrag Miletic (er fällt 8-10 Wochen aus), gewannen die Herzöge deutlich gegen den amtierenden Meister aus Kapfenberg. Vor allem Fabricio Vay übernahm viel Verantwortung und führte seine jungen Teamkollegen zum Sieg. Ihm fehlten lediglich ein Assist und ein Rebound auf ein Triple-Double. Doch auch die Panthers verfügen über einen überragenden Akteur. Wesley Gordon ist nach drei absolvierten Runden der effizienteste Spieler der Liga: 19,7 Punkte und 12,3 Rebounds pro Spiel gehen auf sein Konto. Wer sich um Duell zwischen den beiden bisherigen Top-Performern durchsetzen wird, kann am Montag live auf Sky Sport Austria verfolgt werden.

Die Spielpaarungen der 4. Runde im Überblick: 

wels flyers

Raiffeisen Flyers Wels - UBSC Raiffeisen Graz
Samstag, 19.00 Uhr in der Raiffeisen Arena Wels

ubsc    
  bulls ece bulls Kapfenberg– BC Hallmann Vienna
Samstag, 19:00 Uhr in der SPH Walfersam
 bc       
   swans 

Swans Gmunden – Oberwart Gunners
Sonntag, 17:00 Uhr in der Volksbank Arena Gmunden

Gunners logo rgb 2737px    
panthers

Raiffeisen Fürstenfeld Panthers – Klosterneuburg Dukes
Montag, 19.00 Uhr in der Stadthalle Fürstenfeld
Live auf Sky Sport Austria ab 18.55

 dukes

 

Die Spiele der 4. Runde im Detail: 

wels flyers

Raiffeisen Flyers WelsUBSC Raiffeisen Graz ubsc

Samstag, 19.00 Uhr in der Raiffeisen Arena Wels
Kommentare zur Begegnung:
Sebastian Waser, Headcoach der Flyers: "Die ersten beiden Partien waren für uns nicht optimal. Gegen Graz müssen und werden wir vor allem defensiv ein anderes Gesicht zeigen. Ich denke, dass wir mit den Fans im Rücken unseren ersten Saisonsieg einfahren können.
Erwin Zulic, Spieler der Flyers: „Ich denke, dass wir besser spielen können als wir es in den ersten beiden Spielen gezeigt haben. Wenn wir es schaffen als Einheit aufzutreten und guten Team-Basketball zu spielen, dann werden wir am Samstag ein gutes Spiel abliefern. Das erste Heimspiel in der neuen Saison mit neuem Verein und neuem Team ist etwas ganz Besonderes. Wir hoffen, dass viele Fans den Weg in die Halle finden und uns unterstützen werden.“
Markus Galle, Headcoach UBSC: „Nach den teilweisen guten Leistungen des jungen Kaders gegen Fürstenfeld aber klarem Score am Sonntag in Graz, erwartet den UBSC Raiffeisen Graz zwar auch ein bisher siegloses, aber starkes Raiffeisen Flyers Wels Team in Oberösterreich.“
Michael Fuchs, Manager UBSC: „Wir haben an unserer Defensive und Würfen gearbeitet, die Zahl der Turnover muss kleiner werden.  Der Ausfall von KK Simmons Jr.  wird verlängert.“
Personelles:
UBSC: KK Simmons fällt weiterhin aus.

 

bulls

ece bulls KapfenbergBC Hallmann Vienna bc

Samstag, 19:00 Uhr in der SPH Walfersam
Kommentare zur Begegnung:
Bogic Vujosevic, Spieler der bulls: „Das Ziel für das Spiel gegen die Vienna ist klar: Wir möchten zurück auf die Siegerstraße! Die Vienna hat zwar ihre letzten zwei Spiele deutlich verloren, das hat aber nichts zu bedeuten. Wir werden alles geben müssen, um als Sieger vom Parkett zu gehen.“
Marck Coffin, Kapitän der bulls: „Die Vienna verfügt über gute Spieler, die uns mit ihren individuellen Fähigkeiten weh tun können. Wir müssen unsere Ballverluste gering halten und über 40 Minuten einen klaren Kopf bewahren, um zu gewinnen.“
Luigi Gresta, Headcoach BCV: „Kapfenberg ist ein Kandidat auf den Meistertitel. Sie haben sich in der Sommerpause interessant verstärkt, aber ich sehe durchaus unsere Chancen und die wollen wir auch nützen.“
Reger Dowell, Spieler BCV: „Kapfenberg ist ein Titelfavorit, aber wenn wir unsere Leistung bringen ist eine Überraschung sicher möglich.“



swans

Swans GmundenOberwart Gunners Gunners logo rgb 2737px

Sonntag, 17:00 Uhr in der Volksbank Arena Gmunden
Kommentare zur Begegnung:
Thomas Stelzer, Sportlicher Leiter der Swans: „Wir erwarten ein interessantes Heimspiel gegen die ungeschlagenen Oberwarter. Sie sind eine sehr dynamische und aggressive Mannschaft. Wir wollen dabei an die gute Leistung gegen Vienna anknüpfen und den nächsten Heimsieg gegen einen unmittelbaren Konkurrenten einfahren.“
Bernd Wimmer, Headcoach der Swans: „Eine neuformierte Oberwarter Mannschaft, die sehr schnell spielt, müssen wir durch strukturierten Basketball unter Kontrolle bringen und unseren Aufwärtstrend fortsetzen.“
Lluis Pino, Headcoach der Gunners: „Gmunden ist am Rebound sehr stark. Ich erwarte, dass im Kampf um den Rebound das Spiel entschieden wird.“
Lluis Dabney, Spieler der Gunners: „Die beiden Siege haben uns viel Selbstvertrauen gegeben. In unserem ersten Auswärtsspiel wollen wir den nächsten Erfolg feiern.“

 

 panthers

Raiffeisen Fürstenfeld Panthers

 

Klosterneuburg Dukes

 dukes

Montag, 19.00 Uhr in der Stadthalle Fürstenfeld
Live auf Sky Sport Austria ab 18.55
Kommentare zur Begegnung:
Karl Sommer, Sportlicher Leiter der Panthers: „Nach dem Sieg und gutem Spiel in Graz steigt nun die Hoffnung auf den ersten Heimsieg, obwohl einer der Titelfavoriten zu Gast in Fürstenfeld sind. Der Gegner hat sich top verstärkt und die Ergebnisse der ersten Spiele sprechen für sich. Unser Team wird aber alles versuchen, sowohl defensiv als auch offensiv dagegen zu halten. Wir spekulieren mit den Fans im Rücken auf eine Sensation.“
Damir Zeleznik, Assistantcoach der Dukes: „Nach den letzten zwei guten Partien gilt unsere Sorge den verletzten Spielern. Wir hoffen, dass Edin und Juri rechtzeitig fit werden und wir unseren positiven Rhythmus mitnehmen können. Wir wollen mit einer starken Defensivleistung überzeugen und gewinnen.“
Bernhard Hradil, Pressesprecher der Dukes: „Leider hat der Verletzungsteufel bei uns zugeschlagen. Umso wichtiger wird es gegen Fürstenfeld sein, eine geschlossene Teamleistung zu zeigen und auf die zuletzt gezeigten Leistungen aufzubauen.“