claim
blitz
videohighlights
 

180124 RountreeAaron Rountree will an kürzlich gezeigten Leistungen anschließen.Bevor am 27. Jänner der All Star Day in Traiskirchen über die Bühne geht, wird es für die Akteure der ADMIRAL Basketball Bundesliga noch einmal ernst. Die 20. Runde wird am Donnerstag mit zwei Derbies eröffnet. Die ece bulls Kapfenberg wollen gegen die Fürstenfeld Panthers ihr Siegesserie fortsetzen. Die Klosterneuburg Dukes streben, nach zuletzt vier Niederlagen in Serie, gegen die Arkadia Traiskirchen Lions den ersten NÖ-Derbyerfolg der Saison an. Bereits zurück auf der Siegerstraße sind die Swans Gmunden - auf dieser wollen sie auch nach der Freitagsbegegnung gegen den BC Hallmann Vienna bleiben. Die Oberwart Gunners gewannen ihr bisher einziges Heimspiel 2018 - gegen den UBSC Raiffeisen Graz soll der zweite Sieg in diesem Kalenderjahr folgen.

Seit mittlerweile vier Spielen schwingt Mike Coffin das Zepter für die ece bulls Kapfenberg und das mit beachtlichem Erfolg. Mit vier zweistelligen Siegen eroberten die Bullen die Tabellenführung und wussten vor allem in der Defensive zu überzeugen. Seit dem Trainerwechsel gelang es noch keinem Team mehr als 70 Punkte gegen Kapfenberg zu scoren. Bei den Panthers wechselten sich in den vergangenen vier Runden jeweils Siege mit Niederlagen ab. Nach dem eindrucksvollen Sieg gegen die Swans, mussten sie sich zuletzt deutlich gegen Traiskirchen geschlagen geben. Die beide bisherigen Duelle entschied jeweils das Heimteam für sich. Während die Panthers bei ihrem Sieg im Dezember die deutlich bessere Trefferquote verzeichnete, kontrollierten die Bullen in beiden Begegnungen den Rebound.



Die Arkadia Traiskirchen Lions gewannen bisher beide NÖ-Derbies in dieser Saison. Während beim ersten Aufeinandertreffen die Lions noch ohne Shawn Ray auskamen, mussten die Herzöge beim zweiten Aufeinandertreffen auf Predrag Miletic verzichten. Erstmals treten nun beide Teams aus Niederösterreich im direkten Duell mit ihren go-to-guys an. Beim Comeback von Miletic verloren die Dukes kürzlich unglücklich um einen Punkt gegen die Swans. Eine starke Dreierquote und konsequente Arbeit am Rebound von Fabricio Vay und Co. ließen die Dukes lange auf mehr hoffen. Ein verworfener Freiwurf von Jurica Blazevic besiegelte allerdings die vierte Niederlage in Folge. Die Lions blieben zuletzt zu Gast bei den Panthers souverän und überzeugten einmal mehr mit ihrer Defensivarbeit. In ihrer Heimhalle mussten die Löwen bislang lediglich eine Niederlage hinnehmen. Die Dukes verbuchten bisher erst zwei Auswärtserfolge.

Die Swans Gmunden beendeten gegen die Dukes ihren Negativlauf und revanchierten sich mit dem knappen Erfolg für die Auftaktniederlage in dieser Saison.  Die Wiener feierten sechs Siege am Stück, bevor sie sich in der vergangenen Runde knapp gegen die Flyers geschlagen geben mussten. Die Swans sind das einzige Team, dass in dieser Saison noch nicht gegen Wien verloren hat. Lange Zeit dauerte es, bis Wien das erste Auswärtsspiel in dieser Saison gewinnen konnte. Mittlerweile halten die Bundehauptstädter bereits bei zwei Auswärtssiegen en-suite und wollen nun auch die Heimfestung der Swans bezwingen, die sich bisher lediglich gegen die bulls geschlagen geben musste.

Nach knapp zweiwöchiger Pause melden sich die Gunners mit einem Heimspiel in der ADMIRAL Basketball Bundesliga zurück. Im bisher einzigen Heimspiel des neuen Jahres feierten die Gunners einen ungefährdeten Erfolg über die Dukes. Gegen den UBSC Raiffeisen Graz wollen die Südburgenländer nun nachlegen und den Rückstand auf die Playoff-Plätze verkürzen. Die Grazer sind in dieser Saison weiterhin sieglos. Nach vier Heimspielen in Serie müssen die Steirer erstmals in diesem Jahr in der Ferne auf Korbjagd gehen. 

Die Spielpaarungen der 20. Runde im Überblick: 

bullsece bulls Kapfenberg –
Raiffeisen Fürstenfeld Panthers
Donnerstag, 19.00 Uhr in der SPH Walfersam
Live auf Sky Sport Austria ab 18.55
panthers
lionsArkadia Traiskirchen Lions – Klosterneuburg Dukes
Donnerstag, 19:00 Uhr im Lions Dome
dukes
swansSwans Gmunden – BC Hallmann Vienna
Freitag, 19:00 Uhr in der Volksbank Arena Gmunden
bc
Gunners logo rgb 2737pxOberwart Gunners – UBSC Raiffeisen Graz
Freitag, 19:00 Uhr in der SPH Oberwart
ubsc

 

Die Spiele der 20. Runde im Detail:  


bulls

ece bulls KapfenbergRaiffeisen Fürstenfeld Panthers  panthers

Donnerstag, 19.00 Uhr in der SPH Walfersam
Live auf Sky Sport Austria ab 18.55
Kommentare zur Begegnung:
Mike Coffin, Headcoach der bulls: "Ein wichtiges Match vor der All Star Day-Pause. Wir müssen ein gutes Spiel abliefern und speziell ihr Inside-Game und Rebounding kontrollieren. Das Ziel ist natürlich klar - wir möchten unsere Siegesserie fortsetzen.“
Kareem Jamar, Spieler der bulls: „Wir sind zur Zeit gut in Fahrt und möchten natürlich zuhause gegen Fürstenfeld an die letzten Leistungen anschließen. Wir haben aber nicht vergessen, dass die Spiele gegen die Panthers zumeist sehr enge Matches sind. Dementsprechend werden wir auch auftreten müssen, damit wir wieder als Sieger vom Parkett gehen.“
Karl Sommer, Sportlicher Leiter der Panthers: "Die Panthers sind diesmal krasser Aussenseiter beim Tabellenführer. Das dezimierte Team wird dennoch versuchen, dem Meister Paroli zu bieten. Ein anderer Auftritt wie letzten Samstag wird notwendig sein um zu bestehen. Wir haben eigentlich in Kapfenberg immer gut gespielt, vielleicht gelingt uns auch diesmal wieder eine Sensation wie im Herbst.“
Personelles:
bulls: Filip Krämer fällt nach seiner OP aus.
Panthers: Hannes Ochsenhofer ist weiterhin fraglich.


  lions

Arkadia Traiskirchen Lions

Klosterneuburg Dukes

dukes

Donnerstag, 19:00 Uhr im Lions Dome
Kommentare zur Begegnung:
Benedikt Güttl, Kapitän der Lions: Klosterneuburg spielt guten Basketball, kann mit jedem Gegner mithalten und hat einige Spiele zuletzt unglücklich verloren. Die Rückkehr von Predrag Miletic bedeutet, dass wir uns unbedingt von unserer besten Seite präsentieren müssen, wenn wir einen Sieg einfahren möchten.“
Zoran Kostic, Headcoach Lions: „Wir sind auf einem guten Weg und wollen die Leistung vom vergangenen Wochenende bestätigen. Das NÖ-Derby ist für uns immer ein sehr wichtiges Spiel, dass wir unbedingt gewinnen wollen.
Edin Bavcic, Spieler der Dukes: „Nach Gmunden ist Traiskirchen der nächste schwierige Gegner. Wir werden uns gut vorbereiten, wollen im Niederösterreich-Derby natürlich das Beste herausholen und werden Vollgas geben.“
Personelles Lions: Kevin Payton (Schulter) fällt aus.
Personelles Dukes: Clemens Leydolf und Headcoach Ante Perica fallen aus
Vor dem Spiel findet die Vorausscheidung zum 3-Punkte Contest des Arkadia All Star Days statt. Anmeldungen können an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden und werden bis Donnerstag 10 Uhr angenommen. Details folgen dann an die Teilnehmer.


swans

Swans GmundenBC Hallmann Viennabc

Freitag, 19:00 Uhr in der Volksbank Arena Gmunden
Kommentare zur Begegnung:
Bernd Wimmer, Headcoach der Swans: „Nachdem doch glücklichen Sieg in Klosterneuburg hoffe ich, dass wir mit mehr Selbstvertrauen auftreten und wieder zu unserer Heimstärke zurückfinden.“
Richard Poiger, Geschäftsführer der Swans: „Der Sieg letzte Woche war wichtig, um wieder Selbstvertrauen zu tanken. Vor allem auf die zweite Halbzeit kann man aufbauen. Gegen Wien gilt es daran anzuschließen, um den nächsten Schritt vorwärts zu machen.“
Luigi Gresta, Headcoach BCV: „Wir brauchen eine geschlossene Mannschaftsleistung, damit wir gegen die Swans bestehen können.“
Reger Dowell, Spieler BCV: „Wir können nur als Team bestehen.“
Personelles Swans: Daniel Friedrich (Muskelfaserriss im Oberarm) ist weiterhin fraglich, dazu kommt Adrian Mitchell, der sich in Klosterneuburg am Oberschenkel verletzt hat und dessen Einsatz auch noch nicht sicher ist.


 Gunners logo rgb 2737px

Oberwart Gunners

UBSC Raiffeisen Graz

ubsc

Freitag, 19:00 Uhr in der SPH Oberwart
Kommentare zur Begegnung:
Lluis Pino Vera, Headcoach der Gunners: „Im zweiten Heimspiel des Jahres soll der zweite Heimsieg her. Ein weiteres Erfolgserlebnis in dieser Phase ist jetzt ganz wichtig, wobei vor allem die eigene Leistung im Mittelpunkt stehen muss.“

Marcel White, Spieler der Gunners: „Die Jungs haben mir schon viel über die tolle Stimmung bei den Heimspielen erzählt. Ich freue mich auf mein Debut in Oberwart und auf die Gunners-Fans.“